Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!
Neu
Das neue Exposé 4.0 der<br> S Immobilien GmbH Das neue Exposé 4.0 der
S Immobilien GmbH

KfW Förderungen bei Sanierungen

22. November 2018
FdW Förderungen

Eine Sanierung muss fast jeder Haushalt einmal durchführen. Je nachdem wie alt die Immobilie ist kann sie einen erhöhten Energieverbrauch aufweisen. Der erhöhte Energieverbrauch entsteht beispielsweise durch eine veraltete Heizungsanlage oder eine nicht ausreichende Dämmung. Eine Sanierung kann dabei helfen den Energieverbrauch wieder zu reduzieren und die Immobilie somit umweltfreundlicher zu machen.
Hinzu kommt, dass eine Sanierung häufig hohe Kosten mit sich bringt. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Eigentümern Förderungen an, um diese bei der Sanierung ihrer Immobilie zu unterstützen. Wir haben einige der KfW Förderungen für sie herausgestellt.

Energieeffizient Sanieren – Kredit

Die KfW vergibt einen günstigen Kredit an Personen, die Besitzer einer Immobilie sind und diese sanieren möchten. Vor allem Eigentümer, die zum ersten Mal eine Immobilie sanieren möchten haben eine gute Chance den Kredit von der KfW zu erhalten. Die KfW Förderungen werden momentan zu einem Zinssatz von 0,75% und einer Zinsbindung von 10 Jahren angeboten.

KfW Förderungen bieten Eigentümern Investitionszuschüsse

Sollten Sie nicht direkt einen vollständigen Kredit für die Sanierung Ihrer Immobilie benötigen, haben Sie ebenfalls die Chance einen Investitionszuschuss von der KfW zu erhalten. Die Höhe des Investitionszuschusses ist abhängig von der späteren Energieeffizienz. Je besser die Energieeffizienz, desto höher der Investitionszuschuss. Die Höhe des Zuschusses kann dabei zwischen 5.000 Euro und 30.000 Euro variieren. Dieser Zuschuss kann bereits für einzelne Sanierungsmaßnahmen verwendet werden. Bei einer einzelnen Sanierungsmaßnahme kann es sich beispielsweise um das Einsetzen neuer Fenster handeln.

Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit

Eine weitere Förderungsart, die Immobilienbesitzern von der KfW zur Verfügung gestellt wird ist der Ergänzungskredit. Als Voraussetzung nennt die KfW hier, den Ersatz einer mindestens zwei Jahre alten Heizungs- oder Kühlanlage. Die KfW Förderungen können hier bis zu 50.000 Euro pro Wohnung betragen. Der Kreditnehmer profitiert wieder von einem sehr niedrigen Zinssatz und einer langen Zinsbindung.

Sie haben Fragen den verschiedenen KfW Förderungen? Kontaktieren Sie noch heute unsere Ansprechpartner – Wir helfen Ihnen gerne weiter.

#, #

Nebenkosten – Welche Kosten können auf den Mieter umgelegt werden?

13. August 2019

Die Nebenkosten lösen in einigen Fällen hitzige Diskussionen aus. Doch welche Kosten dürfen überhaupt auf die Mieter umgelegt werden? Um hier Klarheit zu schaffen, beschäftigen wir uns in den folgenden Absätzen genauer mit dem Thema Nebenkosten. Umlagefähige Nebenkosten Die umlagefähigen Nebenkosten haben wir einmal für Sie ausgearbeitet. Gebühren für Abwasser Als Eigentümer können Sie die […]

Den gesamten Artikel lesen

Das richtige Alter zum Immobilienkauf

3. Januar 2019
Immobilie kaufen

Das passende Alter, um eine Immobilie zu kaufen – gibt es das überhaupt? Macht es Sinn die erste eigene Immobilie schon mit zwanzig zu kaufen oder vielleicht doch erst mit fünfzig? Das Durchschnittalter beim Erwerb der ersten eigenen Immobilie liegt in Deutschland bei circa 40 Jahren. Worauf kommt es beim Immobilienkauf an und ist das […]

Den gesamten Artikel lesen

Sie verwenden einen veralteten Browser!

Bitte verwenden Sie einen Browser wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft EDGE

Hier klicken zum Download