Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!
Neu
Das neue Exposé 4.0 der<br> S Immobilien GmbH Das neue Exposé 4.0 der
S Immobilien GmbH

Verkauf mit oder ohne Makler?

2. Juli 2018
Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen?

Jeder der seine Immobile verkaufen möchte steht früher oder später vor der Frage, ob er dafür einen Makler zur Hilfe nehmen möchte oder, ob er den Prozess selbstständig durchführen möchte.
Leider gibt es auf die Frage keine pauschale Antwort, denn jeder Eigentümer muss für sich selbst entscheiden, welche Variante, die bessere ist. Wir können Ihnen zu beiden Varianten lediglich einige Vor- und Nachteile nennen. Später müssen Sie abwägen, welche Kriterien für Sie am bedeutendsten sind und worauf Sie Wert legen.

Wie viel Zeit bleibt Ihnen noch?

Wer seine Immobilie verkaufen möchte sollte genügend Zeit einplanen, denn zu einem Hausverkauf gehört weit mehr als der reine Verkauf. Müssen Sie Ihre Immobilie schnell verkaufen oder haben Sie genügend Zeit vorab alles in Ruhe zu planen und alle nötigen Papiere zu besorgen? Ein Makler lohnt sich genau dann, wenn Sie als Eigentümer nicht viel Zeit haben. Sollten Sie nicht unter Zeitdruck stehen, können Sie den Verkauf auch ohne Makler meistern. Hier nur ein Teil der Dinge, die erledigt werden müssen:
– Exposé für Ihr Objekt schreiben
– Vorbereitung der Inserate
– Die Immobilie auf Vordermann bringen (für Besichtigungen)
– Energieausweis besorgen
– Besichtigungen durchführen
– Kaufvertrag erstellen

Können Sie das Objekt ansprechend vermarkten?

Verkaufsgespräche führen – für manche ist es der absolute Alptraum, für anderen wiederrum stellt es eine Freude dar. Welchem Typen Sie entsprechen, wissen Sie selbst wahrscheinlich am besten. Wer ungerne Verkaufsgespräche führt und seiner Immobilie damit eher schadet, als dass er etwas aus ihr herausholen kann, der sollte eventuell einen Makler in Erwägung ziehen. Wem solche Arten von Gesprächen nichts ausmachen, der benötigt keinen Makler. Mit einem gesunden Selbstbewusstsein können Sie Interessenten überzeugen und die Immobilie verkaufen.

Haben Sie einen Blick auf den aktuellen Markt?

Es ist wichtig, dass Sie sich mit den aktuellen Markpreisen auskennen, denn nur so können Sie einen angemessenen Preis vorgeben und Ihre Immobilie verkaufen. Außerdem ist es noch wichtiger, dass Sie den aktuellen Wert Ihrer Immobilie kennen und diese entsprechend dieses Wertes veräußern. Falls Sie sich auf dem aktuellen Markt gut auskennen, schaffen Sie den Verkauf auch ohne Makler, ansonsten sollten Sie sich besser einen Profi mit ins Boot holen.

Die Kosten

Der Verkauf mithilfe eines Maklers nicht natürlich mehr Geld in Anspruch. Die Maklercourtage liegt zwischen sechs und sieben Prozent des Kaufpreises. Hinzu kommt, dass Käufer und Verkäufer sich die Courtage teilen. Einige Käufer schreckt diese Courtage vielleicht ab. Andererseits haben Sie mit einem Makler einen Profi an Ihrer Seite, der vielleicht sogar mehr aus Ihrer Immobilie herausholen kann als Sie denken.

Haben Sie Fragen zum Thema „Immobilie verkaufen?“ Kontaktieren Sie gerne einen unserer Ansprechpartner.

#, #

KfW Förderungen bei Sanierungen

22. November 2018
FdW Förderungen

Eine Sanierung muss fast jeder Haushalt einmal durchführen. Je nachdem wie alt die Immobilie ist kann sie einen erhöhten Energieverbrauch aufweisen. Der erhöhte Energieverbrauch entsteht beispielsweise durch eine veraltete Heizungsanlage oder eine nicht ausreichende Dämmung. Eine Sanierung kann dabei helfen den Energieverbrauch wieder zu reduzieren und die Immobilie somit umweltfreundlicher zu machen. Hinzu kommt, dass […]

Den gesamten Artikel lesen

Kaufen statt mieten

9. Oktober 2018
Kaufen statt Mieten

Kaufen statt mieten? – Diese Frage haben sich in den vergangenen Jahren viele Bürger gestellt. In den Nachrichten wird immer wieder davon berichtet, dass die Mietskosten weiter ansteigen und die Zinsen so niedrig sind, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihr Geld in eine eigene Immobilie investieren. Welche Vorteile […]

Den gesamten Artikel lesen

Sie verwenden einen veralteten Browser!

Bitte verwenden Sie einen Browser wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft EDGE

Hier klicken zum Download