Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!
Neu
Das neue Exposé 4.0 der<br> S Immobilien GmbH Das neue Exposé 4.0 der
S Immobilien GmbH

Die wichtigsten Schritte ins Eigenheim

15. Juli 2018
Eigenheim erwerben

Der Einzug in ein Eigenheim sollte immer genauestens geplant sein. Wer ein Eigenheim erwerben möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass von der Idee oder dem Wunsch eines Eigenheims bis zum Einzug eine Menge Zeit vergehen kann.

Wissen Sie, was Sie wollen?

Bevor Sie mit der eigentlichen Planung anfangen, machen Sie sich Gedanken darüber, ob sie ein Eigenheim erwerben oder bauen möchten, und ob es sich um eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus handeln soll. Würden Sie lieber auf dem Land oder in einer Stadt leben? Und wann möchten Sie überhaupt in Ihr Eigenheim ziehen?
All die Fragen können Sie schon beantworten? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich Gedanken über die Finanzierung zu machen.

Der Kassensturz

Im ersten Schritt sollten Sie ermitteln, wie viel Eigenkapital Ihnen zur Verfügung steht. Einen weiteren wichtigen Punkt, wenn Sie ein Eigenheim erwerben möchten, stellen die monatlichen Einnahmen und Ausgaben dar. Wie hoch ist die monatliche Rate, die Sie für die Finanzierung der Immobilie im Monat übrighaben? Außerdem sollten Sie sich Gedanken über mögliche Nebenkosten machen. Hier spielt beispielsweise die Grunderwerbssteuer eine Rolle. Aber auch die Notarkosten und eventuelle Maklergebühren sollten mit in die Planung einbezogen werden.

Die Traumimmobilie

Das Wichtigste fehlt natürlich noch. Ihr Eigenheim! Haben Sie das Passende Eigenheim gefunden? Dann kontrollieren Sie noch mal, ob Ihr Budget zur Traumimmobile oder zum Grundstück passt. Im nächsten Schritt wird es dann ernst.

Das Gespräch zur Finanzierung Ihres Eigenheims

Das Finanzierungsgespräch. Auf dieses Gespräch sollten Sie sich so gut es geht vorbereiten. Achten Sie darauf, dass Sie alle Unterlagen der Immobilie beisammenhaben. Zu diesen Unterlagen gehört ein Exposé, Fotos und der Kaufvertrag. Falls Sie selbst bauen möchten, benötigen Sie einen Bauplan. Ihre Auflistung der monatlichen Einnahmen und Ausgaben sowie ein Nachweis des verfügbaren Eigenkapitals dürfen auch nicht fehlen. Ein Berater Ihrer Bank wird Ihnen anhand Ihrer Angaben ein passendes Finanzierungsmodell vorschlagen. Er wird Ihnen die Höhe des Baukredits nennen, Ihnen den aktuellen Zins nennen und mit Ihnen eine zu zahlende monatliche Rate ausmachen.

Der Kaufvertrag

Jetzt sind wieder Sie an der Reihe. Die Bank hat Ihre Baufinanzierung bestätigt und stellt Ihnen einen Kredit zur Verfügung. Sie sollten nun einen Termin mit Ihrem Notar, dem Makler und dem Eigentümer des Hauses oder des Grundstückes vereinbaren. Im Beisein aller Mitglieder wird der Kaufvertrag unterschrieben. Die formellen Bereiche zum Thema „Eigenheim erwerben“ sind nun abgeschlossen.

Der Einzug

Jetzt können Sie Ihr Eigenheim erwerben und in Ihre eigenen vier Wände ziehen. Falls Sie selbst ein Eigenheim bauen wird zwar noch eine wenig Zeit vergehen bis Sie einziehen, aber die Vorfreude darauf ist schon riesig.

Falls Sie ein Eigenheim erwerben möchten, können Sie sich jederzeit mit einem unserer Ansprechpartner in Verbindung setzen.

#, #

Baufinanzierungsrechner

7. September 2018
Baufinanzierungsrechner

Welche Bank bietet die günstigste Baufinanzierung an? Mit welchen Konditionen kann gerechnet werden? Wie hoch ist der Zinssatz? All das sind Fragen, die sich Bauherren vor dem Kauf einer Immobilie stellen. Den Überblick über die vielen verschiedenen Angebote zu behalten ist nicht leicht. Viele Banken bieten heutzutage sogenannte „Baufinanzierungsrechner“ an. Diese Baufinanzierungsrechner, ermitteln mögliche Konditionen […]

Den gesamten Artikel lesen

KfW Förderungen bei Sanierungen

22. November 2018
FdW Förderungen

Eine Sanierung muss fast jeder Haushalt einmal durchführen. Je nachdem wie alt die Immobilie ist kann sie einen erhöhten Energieverbrauch aufweisen. Der erhöhte Energieverbrauch entsteht beispielsweise durch eine veraltete Heizungsanlage oder eine nicht ausreichende Dämmung. Eine Sanierung kann dabei helfen den Energieverbrauch wieder zu reduzieren und die Immobilie somit umweltfreundlicher zu machen. Hinzu kommt, dass […]

Den gesamten Artikel lesen

Sie verwenden einen veralteten Browser!

Bitte verwenden Sie einen Browser wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft EDGE

Hier klicken zum Download